Appointment in springtime on the Kirchberg – german text for beginners

Below you can find an english translation of the following text. But first please try to read and to understand the german version without the help of the translation.

German text:

Meeting auf dem Kirchberg

Gestern war Sonntag, und wir hatten strahlenden Sonnenschein.

Heute ist es grau, und es fängt jetzt an zu regnen.

Es dauert noch ein bisschen, bis der Frühling kommt,

aber ich habe schon die ersten Schneeglöckchen gesehen.

(Schneeglöckchen sind kleine weiße Blumen, die nach dem Winter als erstes aus der Erde kommen.)

Ich muss heute früh losfahren:

Ich habe ein Treffen auf dem Kirchberg bei einer Firma.

Sie brauchen Deutschkurse für ihre Mitarbeiter.

Klar, sie benutzen Englisch für ihre Arbeit, aber es kann passieren,

dass sie mit deutschsprachigen Emails und anderem Papierzeug konfrontiert werden.

Ich parke im Auchan, das ist praktisch.

Da ich ein bisschen zu früh bin, habe ich Zeit, Kleider, Schuhe und Uhren anzuschauen.

Schick!

Dann ist es Zeit für meinen Termin.

Eine Dame öffnet mir die Tür:

Dame: Guten Morgen, Frau Fischer!

Daniela: Guten Morgen!

Dame: Mein Name ist Hoffmann. Haben Sie uns gleich gefunden?

Daniela: Ja, danke, ich war vor zwei Jahren sogar schon einmal hier.

Frau H: Ach ja? Aber nicht bei uns. Wir haben dieses Büro erst vor drei Monaten eröffnet.

Wir gehen hier in diesen Meetingraum. Meine Kollegen kommen gleich.

Ich bin Deutsche – übrigens die einzige hier im Büro.

Meine Kollegen kommen aus anderen Ländern.

Möchten Sie einen Kaffee?

Daniela: Ja, danke!

Ich warte in dem Raum. Er hat große Fenster und ich kann andere Gebäude sehen.

Überall sind Büros und überall arbeiten viele Leute.

Sie transportieren Geld von A nach B, und auf diesem Weg wird das Geld mehr –

soweit meine Finanzexpertise.

Unser Meeting dauert eine Stunde, wir klären alle Fragen,

und dann fahre ich weiter nach Esch.

English version:

Meeting on the Kirchberg: Today the ceiling is low and it just begins to rain. Yesterday the weather was sunny … I wish spring would come soon!
I have to start early today. I have an appointment in a company. They need German courses for some of their employees. Of course they use English for their work but sometimes they are confronted with emails and other paperwork which is written in German. I leave my car in the parking of the Auchan. Very confortable! I’m a little bit early so I have time to look at some shops: clothes, shoes and watches. Well, now it’s time for my appointment. A lady opens the door.

Lady: Good morning Mrs Fischer!
Daniela: Good morning!
Lady: My name is Hoffmann. Did you find us easily?
Daniela: Yes, no problem, by the way I know this building, I’ve been here two years ago.
Mrs H: Oh really? But not in our company. We opened this office just three months ago. Let’s go here in this room. My collegue will be there in a minute. I am the only German person here. Do you like a coffee?
Daniela: Thank you.

The room has got large windows and I can see the other buildings in the neighbourhood. Everywhere are people at work. They transfer money from A to B – so far my financial expertise! Our meeting lasts one hour, we answer all questions about my teaching method and my conditions. Then I leave for my class in Esch.

Categories: Uncategorized.